Kreisgruppe Lippe

SaLa - das Salzufler Lastenrad

"ich ersetze ein Auto!"

 (© Harald Kohls)

„sala“ ist das kostenlose Bad Salzufler Lastenrad für alle, die eine günstige, umweltfreundliche, praktische und oft auch schnellere Möglichkeit „Lasten“ zu transportieren nutzen wollen. Ob es um den Wochenendeinkauf, Kinder auf dem Weg zum Kindergarten, Modellbaumaterial oder den Grill für das Barbecue im Park geht: in einem Lastenrad ist immer Platz! Deswegen verleihen wir Lastenräder  in Bad Salzuflen für eine neue individuelle Mobiltät.

Wir sind inspiriert von den vielen Lastenrad-Initiativen in Deutschland, die überwiegend ehrenamtlich und spendenbasiert Lastenräder ausleihen und dafür 2018 mit dem Deutschen Mobilitätspreis ausgezeichnet wurden. Gestartet sind wir 2020.  Wir suchen jetzt weitere Unterstützer und Sponsoren und auch weitere Verleih-Standorte. Mit dem ersten Lastenrad beginnt unsere einjährige, beschränkte Testphase. Später, je nach Spendeneingang, sollen allen Interessierten in Bad Salzuflen drei Lastenräder an drei Stationen zur Verfügung stehen.

Die Räder können auf der Website www.sala.bike (nach einmaliger Anmeldung) gebucht werden und dann an der Station abgeholt werden. Mit diesem Verleih-Projekt wollen wir aber auch Werbung für die Themen Fahrradfahren und Lastenrad leisten und mit unserem Angebot einen positiven Beitrag zu einem neuen Mobilitätsverhalten in der zweitgrößten Stadt Lippes beitragen.

Weil wir eine neue Mobilität in unseren Städten brauchen, die Alternative Lastenrad weitgehend unbekannt ist und nur durch Ausprobieren etabliert werden kann, benötigen wir weitere Fördergelder.

Eine Idee für mehr klimafreundliche Mobilität

Der BUND sieht die Entwicklung des CO2-Gehalts der Erdatmosphäre als großes menschengemachtes Problem und unterstützt alle Maßnahmen, die der Entwicklung entgegenwirken. Dazu gehört ein klimafreundliches Mobilitätskonzepts, welches die Stadt in Auftrag gab. Wir wollen jedoch nicht bis 2030 warten, die Förderung z.B. des Radverkehrs muss höchste Priorität haben.

Viele Stadtplaner und Politiker erkennen, dass es zu viel Autoverkehr gibt. Das sagen auch die Autofahrer, jedoch es fehlt an attraktiven Alternativen.

Da der öffentliche Platz nur einmal verteilt werden kann, muss er zugunsten alternativer Mobilität umgewidmet werden, d.h. Parkflächen und Fahrspuren müssen zurückgebaut werden. Das fällt schwer. Die Zukunft liegt aber in einer Verkehrspolitik, die Nahverkehr und Radwege ausbaut und gleichzeitig den Autoverkehr in der Innenstadt deutlich reduziert.

Bis das geschieht müssen alternative Mobilitätsalternativen aufgezeigt werden. Fast unbekannt und wenig in Gebrauch sind Lastenfahrräder. Das wollen wir ändern.

Der BUND möchte in Bad Salzuflen ein kostenloses Lastenrad anbieten, damit die Menschen eine Alternative zum Auto ausprobieren und nutzen können. Ob es um den Wochenendeinkauf, Kinder auf dem Weg zum Kindergarten oder zur Grundschule, den Abtransport von Gartenschnitt, das Entsorgen von Glasflaschen oder den Grill für das Barbecue im Park geht: in einem Lastenrad ist immer Platz! Solche Angebote sind in Detmold (3 Lastenräder) und Bielefeld (4 Lastenräder) sehr begehrt und sehr oft ausgeliehen.

Mit unserem kostenlos (gegen eine freiwillige kleine Spende) auszuleihendem Lastenrad möchten wir aber auch für diese Form der Mobilität werben, d.h. Interessenten zum Kauf eines eigenen Lastenrades bewegen und Fahrradhändler zur Werbung anregen.

Für die Anschaffung eines Lastenrades für Bad Salzuflen haben wir eine erste Spende durch einen Charity-Walk der Schülervertretung des Rudolph-Brandes-Gymnasiums erhalten. Weitere Spenden oder Sponsoren werden aber noch benötigt und deshalb von uns gesucht. Vielleicht könnte ein sehr großzügiger Sponsor sogar ein zweites Lastenrad ermöglichen.

Das kostenlos ausleihbare Lastenrad des BUND  (© Harald Kohls)
 (© Ilse Kohls)
Treffen auf der Streuobstwiese  (® Georg Kälble 2020)