BUND Kreisgruppe Lippe

Der BUND Bad Salzuflen ehrt Harald Kohls

26. Oktober 2022 | Bad Salzuflen

Irina Reiling und Ralf Plewnia vom Vorstand der BUND-Ortsgruppe Bad Salzuflen bedanken sich bei Harald Kohls (v.l.n.r.) mit einer Reihe von Präsenten für dessen jahrzehntelangen Einsatz im Sinne des Umwelt- und Naturschutzes.

Im Rahmen seiner Jahresversammlung ehrte der Ortsverein Bad Salzuflen des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz) seinen langjährigen Vorsitzenden und Mitbegründer Harald Kohls für sein fast 40jähriges Engagement. Harald Kohls wurde 1948 in Bad Salzuflen geboren, trat 1983 in den BUND ein und hob zwei Jahre später die BUND-Ortsgruppe in seiner Heimatstadt aus der Taufe. In dieser Zeit war  Ortsgruppe Bad Salzuflen damals die Gruppierung mit den stärksten Mitgliederzuwächsen in ganz NRW.

Harald Kohls begründete den Aufbau des Umweltzentrums Heerser Mühle im Jahr 1987 und dort den Aufbau der ersten Photovoltaikanlage, die Strom ins Netz der Stadtwerke Bad Salzuflen einspeiste, sowie einer Demonstrationsanlage für Windkraft, Solarthermie und Regenwassernutzung. 1991 hat sich Harald Kohls gemeinsam mit anderen Mitstreitern für die Einrichtung einer Streuobstwiese eingesetzt, die nach wie vor bestehe und die er bis heute gemeinsam mit seiner Ehefrau Ilse betreut. Nicht zuletzt ist die Einrichtung der Amphibientunnel an der Exterschen Straße im Jahr 1983 auf den Einsatz von Harald Kohls zurückzuführen. Zudem hat das Urgestein des Bad Salzufler BUND über viele Jahre hinweg den Internetauftritt der Ortsgruppe betreut und sich in den 1980er Jahren zusammen mit anderen Mitstreitern erfolgreich gegen den Bau einer autobahnähnlichen, vierspurigen Schnellstraße gewehrt. Zuletzt konnte Harald Kohls die Anschaffung eines Lasten-Fahrrades für den BUND realisieren.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb