BUND Kreisgruppe Lippe

Informativer Vortrag am 14.09.2022 im Haus Wippermann: Energiewende für Eigenheimbesitzer selbstgemacht – „fossilfrei” leben ist möglich.

14. September 2022 | Lemgo, Ressourcen & Technik, Nachhaltigkeit, Lippe im Wandel, Klimaschutz, Energiewende, BUND Kreis Lippe

Foto: BUND Lippe - Tobias Heinze bei seinem Vortrag „Energiewende für Eigenheimbesitzer"

Volles Haus am vergangenen Dienstag im Veranstaltungsraum der Volkshochschule Lemgo – der BUND, Kreisguppe Lippe und die VHS Detmold-Lemgo veranstalteten in Kooperation einen Vortrag über die Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Als Referent wurde der Technik-Enthusiast und Nachhaltigkeits-Blogger Tobias Heinze gewonnen, der während seines Vortrags einen umfassenden Einblick in die Entwicklung des Energiekonzepts seines Einfamilienhauses gab.

Nach einer thematischen Einleitung zur Dringlichkeit des aktuellen Handlungsbedarfs für Maßnahmen zur massiven Senkung des CO2 Ausstoßes, folgte ein chronologischer Rückblick über die zehn Jahre dauernden Schritte der Familie Heinze zu einem klimaneutralen Zuhause.

Aus einem Altbau wurde mit viel Engagement ein klimaschonendes Objekt mit Wärmepumpe, Photovoltaik, intelligentem Stromspeichermanagement und Sonnentankstelle für die Elektromobilität. Die Unabhängigkeit von den fossilen Brennstoffen ist vollständig umgesetzt.

Tobias Heinze brachte seine Begeisterung zum Ausdruck, dass es ihm und seiner Familie bereits heute möglich ist, einen Großteil des Jahres nahezu vollständig mit „selbstgemachter“ Energie leben zu können, und das für alle Bereiche des Lebens.

Auch wurden im aktuellen Jahr bis einschließlich August bereits über 10.000 elektrische Kilometer mit den Familienfahrzeugen zurückgelegt – mit purem Sonnenstrom vom Dach.

Die Teilnehmer erhielten eine Fülle an Informationen, die sie nun nutzen können für den eigenen Weg zur persönlichen Energiewende.

Von Seiten des BUND gab es viel Lob. Zeige doch das Beispiel von Herrn Heinze, dass auch im Altbestand des Wohnungsbaues eine Wende hin zu den Erneuerbaren Energien möglich ist und sich Investitionen in recht kurzer Zeit amortisieren. Im Neubaubereich so die Forderung an die Politik, dürfte es angesichts des Klimawandels keine Baugenehmigungen mehr geben wenn die Gebäude nicht klimaneutral konzipiert werden und auch eine Regenwassernutzung dazu wäre dringend geboten, um die Grundwasserbestände zu schonen. Eine Regenwassernutzungsanlage für WC Spülung und Bewässerung hatte Heinze ebenfalls in seinem Hauskonzept integriert.

Auf seinem Nachhaltigkeits-Blog beschreibt Tobias Heinze viele Themen aus den Bereichen Wohnen, Mobilität, Urlaub, Regionalität und Ernährung: www.tinyfootprint.de. Auch die Inhalte des Vortrags werden dort umfassend erläutert und können online nachgelesen werden.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb