BUND Kreisgruppe Lippe

Lippischer Nachhaltigkeitspreis an Willi Hennebrüder verliehen

31. Oktober 2022 | BUND Kreis Lippe, Bäume, Streuobstwiesen, Artenschutz, Amphibienschutz, Klimaschutz, Lemgo, Lippe

Lippischer Nachhaltigkeitspreis an Willi Hennebrüder verliehen

Willi Hennebrüder erhält den dritten Nachhaltigkeitspreis von Lippequalität , dem Lippischen Heimatbund und dem Verein Lippe Freunde. Der Preis wurde Herrn Hennebrüder anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Lippequalität im Gemeindezentrum von St. Johann in Lemgo verliehen. Vor der Verleihung hatte die stellv. Ministerpräsidentin und Ministerin Mona Neubaur die Aktivitäten von Lippequalität gewürdigt.
Frau Brigitte Scheuer - Leiterin der Fachstelle Umweltschutz und Landschaftspflege beim Lippischen Heimatbund – hat in einer gelungenen Laudatio die Verdienste von Herrn Hennebrüder gewürdigt. Auf ihre Ausführungen wird im nachfolgenden Text Bezug genommen.

Herr Hennebrüder ist mehr als 40 Jahre im ehrenamtlichen Naturschutz tätig und hat mit dem BUND auf dem historischen Lindenhausgelände in Lemgo 280 Obstbäume übernommen und diese alle bestimmt. Eine aufwändige Recherche war hierzu erforderlich. Mittlerweile sind durch Herrn Hennebrüders Aktivitäten 3500 Sortenbeschreibungen in einer Internetdatenbank enthalten. Die Daten sind Grundlage zum Erhalt alter Sorten und dienen auch als Hilfestellung für das Thema Apfelallergie. Hierzu unterhält Herr Hennebrüder einen sehr engen Kontakt mit dem Allergiezentrum bei der Berliner Charite`. Er hat festgestellt, dass Apfelsorten mit einem hohen Polyphenolgehalt weniger Allergien auslösen. Ein deutlich erhöhter Polyphenolgehalt ist gerade bei alten Apfelsorten anzutreffen und diese haben damit beim Verzehr - gegenüber Neuzüchtungen, die häufig in Supermärkten angeboten werden – einen erheblichen Vorteil für Allergiker.
Die Laudatorin hob die von Herrn Hennebrüder erarbeitete Erkenntnis hervor, dass es keine Apfelallergie im Allgemeinen gibt, sondern nur eine Allergie gegenüber bestimmten Sorten. Die Erkenntnisse von Herrn Hennebrüder sind in Zusammenarbeit mit der Charite` in einer Datenbank erfasst und liefern eine gute Grundlage für Allergiker. Ergänzt wird die Datenbank über Bezugsmöglichkeiten von alten Obstsorten und Veredelungsmöglichkeiten. Reiser können hierzu über den BUND Lemgo bestellt werden. Damit die Äpfel auch „unter die Leute kommen“ hat Herr Hennebrüder mit der Werkstatt der Lebenshilfe Lemgo eine Apfelstiege entwickelt, die mittlerweile über 50000 mal verkauft wurde. Seine neuste Leidenschaft gilt der Kompostierung von Grünabfällen. Im Umweltzentrum Heerser Mühle ist ein Exemplar des neuen „Kompostmachers“ zu besichtigen.
Herr Hennebrüder ist seit Jahrzehnten im Natur- u. Artenschutz wegweisend tätig und wurde deshalb mit dem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Als besondere Anerkennung wurde ihm ein Apfelbild von der lippischen Künstlerin Ute Fischer aus Lüdenhausen überreicht.
Herr Hennebrüder bedankte sich für die Ehrung und erwähnte nebenbei, dass die Wiege des Kulturapfels in Kasachstan mit einem Sortenreichtum von unerschöpflichem Ausmaß liegt. Also, noch viel Arbeit für Herrn Hennebrüder.
 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb