BUND Kreisgruppe Lippe

Machen Sie mit und fordern Sie Herrn Wissing auf, den Bau neuer Fernstraßen zu stoppen!

10. Juni 2022 | Amphibienschutz, Artenschutz, Augustdorf, B239n, Bad Salzuflen, Barntrup, Bäume, Blomberg, BUND Kreis Lippe, Detmold, Dörentrup, Horn-Bad Meinberg, Kalletal, Klimaschutz, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Lippe, Lügde, Lippe Südost, Oerlinghausen, Schieder-Schwalenberg, Schlangen, Verkehr

Machen Sie mit und fordern Sie Herrn Wissing auf, den Bau neuer Fernstraßen zu stoppen!

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,
 
​der Bau neuer Fernstraßen zerstört unsere heimische Natur. Moore werden trockengelegt, Wälder abgeholzt, Wiesen mit Asphalt versiegelt. 1.360 neue Fernstraßenprojekte sind bis 2030 geplant. Sollten die Bagger wirklich rollen, würden etwa 171 Naturschutzgebiete „erheblich beeinträchtigt“. Zu dieser düsteren Prognose kommt der offizielle Umweltbericht der Bundesregierung über die Auswirkungen des Bundesverkehrswegeplans.

Jetzt mitmachen!

1.000 Kilometer zusammenhängende Lebensräume werden zerschnitten, sollte der Bundesverkehrswegeplan unverändert durchgehen. Die Folge: bedrohte Tier- und Pflanzenarten verlieren ihr Zuhause. Auf der Suche nach neuen Lebensräumen scheitern jährlich tausende Wildtiere am Überqueren von Autobahnen – häufig mit tödlichem Ende.​

​Unseren Verkehrsminister Volker Wissing scheint das wenig zu interessieren. Doch als zuständiger Minister ist er jetzt in der Verantwortung, diese maßlose Naturzerstörung zu verhindern. Deshalb haben wir einen E-Mail-Protest gestartet, der die Postfächer des Bundesministers fluten soll. Machen Sie mit und fordern Sie Herrn Wissing auf, den Bau neuer Fernstraßen zu stoppen!

Nachricht senden

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb