BUND Kreisgruppe Lippe

Positive Bilanz der Amphibien-Wandersaison 2022 in Lage

01. Juni 2022 | Amphibienschutz, Artenschutz, Lage

Amphibien-Wandersaison 2022 in Lage, Kröte kurz vor dem Absetzen am Laichgewässer - Foto: Claudia Viotto

Die Einsätze zum Schutz der Amphibienwanderungen sind beendet. Der BUND Lippe zieht eine positive Bilanz der Saison. Die Zahlen der Kröten sind an allen Einsatzorten beträchtlich gestiegen. Die stärkste Amphibienwanderung findet jedes Jahr an der Pottenhauser Straße auf der Höhe des Klärwerks statt. Hier wurden seit März 592 Kröten (im Vorjahr 374) gesammelt. Hinzu kamen ein Molch (im Vorjahr null) und eine Zauneidechse (im Vorjahr drei). An zweiter Stelle war die Soorenheide mit 319 Kröten (192 im Vorjahr); daneben wurden ein Molch (im Vorjahr zwei), 30 Zauneidechsen (im Vorjahr keine) und acht Frösche (im Vorjahr 16) über die Straße transportiert.

Fast verdreifacht hat sich die Zahl der Kröten wiederum an der oberen Pottenhauser Straße, Nähe Betonwerk: hier gab es 236 Kröten (im Vorjahr 88). Hinzu kamen zwei Molche (im Vorjahr keiner).

Im Schutzgebiet an der Schötmarschen Straße fällt die Wanderung stets geringer aus, doch hat sich auch hier die Zahl der Kröten mehr als verdoppelt: auf 169 Exemplare (im Vorjahr 72); zudem wurden ein Molch (im Vorjahr keiner) und eine Zauneidechse (im Vorjahr keine) gerettet.

Seit Mitte März waren sieben Amphibienschutzhelfer organisiert durch die BUND Ortsgruppe Lage in vier Schutzgebieten im Einsatz. Mit der nächsten Amphibienwanderung ist im März 2023 zu rechnen. Die BUND Ortsgruppe Lage bittet allgemein um Mithilfe:

mitmachen(at)bund-lage.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb