BUND Kreisgruppe Lippe

Vortrag zu dem Thema "Mini-Solaranlagen"

09. November 2022 | Bad Salzuflen

Harald Kohls konnte in seinem Vortrag viele hilfreiche Tips zur Anschaffung, Montage und Betrieb von Mini-Solaranlagen geben.

Die Sonne stellt keine Rechnung!

Bad Salzuflen. Angesichts explodierender Strompreise ist das Interesse der Verbraucher an Mini-Solaranlagen sehr groß. Vor 30 interessierten Zuhörern erklärte Harald Kohls im Vortragssaal der Volkshochschule Bad Salzuflen, wie eine Solaranlage im Miniformat funktioniert und was bei Anschaffung und Installation der als "Balkon-Kraftwerke" hinlänglich bekannten Anlagen zu beachten sei. Das Mitglied des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) verfügt selbst über eine fast vierzigjährige Photovoltaik-Erfahrung und konnte so manche Unsicherheit seitens der Zuhörer in Bezug auf die Solartechnik entkräften. In seinen ebenso informativen wie launig gehaltenen Ausführungen zeigte der Experte auf, welche Bandbreite es an Modellen und Installationsmöglichkeiten für die verschiedenen Dachformen, Balkone und Gärten gibt. So sei eigentlich auf jedem Balkon Platz für ein kleines Solarkraftwerk, mit dem der eigene Strombedarf zum Teil abgedeckt werden könne. Darüber hinaus würde durch die Nutzung von Sonnenkraft der CO2-Fußabdruck reduziert, der in Deutschland jährlich bei 10,8 Tonnen pro Person liegt. In einer Pressemitteilung heisst es weiter, dass sich die Lieferzeiten für diese Anlagen aufgrund der großen Nachfrage verlängert hätten. Der Preis für eine 600 W-Anlage läge momentan im niedrigen vierstelligen Bereich. Diese Kosten würden sich jedoch nach bereits drei bis fünf Jahren amortisieren. Langfristig betrachtet würden die relativ einfach zu installierenden "Balkon-Kraftwerke" nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern vor allem unsere Umwelt schonen und die Energiewende vorantreiben, so Harald Kohls abschließend. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb